BEST PRACTICE DAYS

2020

Rückblick auf die BEST PRACTICE DAYS

Die Corona-Regelungen hätten unsere BEST PRACTICE DAYS zwar erlaubt, aber wir wollten allen Beteiligten das zusätzliche Risiko ersparen. Daher fand in diesem Jahr unseren Kongress als Online-Event über drei Wochen vom 22. Oktober bis 06. November 2020 hinweg statt!

Drei erfahrene Experten aus der Wissenschaft und Wirtschaft hielten einen Vortrag zu unserem Leitthema HÖHER, SCHNELLER, WEITER? Digitalisierung als Beschleunigungsfaktor!. Ebenso steuerten auch wir von der UWS Business Solutions drei Beiträge zur Kongressveranstaltung bei. Kleine, interessante Wissens-Häppchen von max. 45 Minuten, die gut in den Arbeitsalltag zu integrieren waren.

Die Vorträge der Referenten zum Herunterladen:

Kollaborative Lösungen auf Basis offener Standards | TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG

Die Zeit von hunderten parallelen proprietären Lösungen für Industrie 4.0 ist vorbei. Wir haben alle verstanden, dass Industrie 4.0 nur gemeinsam funktioniert. Einen Schlüssel dafür bilden offene Standards, die Interoperabilität ermöglichen. Herr Eberhard Wahl legte einen Erfahrungsbericht aus dem Bereich der Ortung, dem omlox, dar.

Sind unsere im Kern 60 Jahre alten PPS-Systeme noch geeignet? | TZ PULS

Der zur Verfügung stehende Vortrag ist „nur“ eine Kurzfassung. Sollten Sie an dem vollständigen Vortrag interessiert sein, dann kontaktieren Sie uns oder Herrn Prof. Dr. Markus Schneider.

Trotz des beinahe flächendeckenden Einsatzes von PPS-Systemen ist die Termintreue der Unternehmen meist nicht zufriedenstellend. Prof. Dr. Schneider vertritt daher die These, dass die im Kern über 60 Jahre alten Ideen, die die Basis der meisten PPS-Systeme bilden, nicht mehr für die Probleme heutiger Produktionssysteme geeignet sind. Die Produktionsplanung und -steuerung bildet heute nach wie vor das „Gehirn“ eines jeden produzierenden Unternehmens. Überlassen Sie die Gestaltungshoheit nicht allein den IT-Systemen.

Prof. Dr. Schneider zeigte in seinem Vortrag wie man das Steuer wieder selbst in die Hand nehmen kann.

Actyx – Fabrikautomatisierung in Tagen, statt Monaten | Actyx AG

Actyx bietet eine dezentrale Edge-Computing Plattform zur schnellen und einfachen Digitalisierung von Fabrikprozessen an. Durch Softwarelösungen auf der Actyx Plattform werden Menschen, Maschinen und Material perfekt aufeinander abgestimmt, wodurch Effizienz und Flexibilität gesteigert werden. Lösungen können innerhalb kürzester Zeit implementiert werden. Kerntechnologien und -konzepte der Plattform kommen dabei aus der Blockchainwelt. Maximilian Fischer gab einen tiefen Einblick in die Technologie sowie in konkrete umgesetzte Use-Cases bei Mittelständlern und größeren Konzernen.

Digitale Wertstromanalyse in Echtzeit – Vollständige Transparenz in Ihrer Fertigung | UWS Business Solutions GmbH

Sind Sie der vollständigen Transparenz Ihrer Fertigung gewachsen? – Die Digitalisierung macht es möglich! Wir verfolgen dank eines Indoor-Ortungssystems Ihre Aufträge in der Fertigung in Echtzeit. Sie definieren ihren Wertstrom auf einem Hallenplan und verfolgen mittels unseres Systems LEANION alle Prozessschritte in der Fertigung. Neben dem aktuellen Produktionsstand mit allen Abweichungen auf einen Blick, sammeln wir für Sie alle relevanten Prozessdaten und stellen Ihnen im Anschluss zu jedem Fertigungsauftrag, zu jedem Produkt und zu jedem Fertigungsprozess den vollständigen Wertstrom zur Verfügung. Hört sich abgedreht an?

Klaus-Oliver Welsow stellte in seinem Vortrag dar, wie dadurch aufwendige Vor-Ort-Analysen ersetzt werden können und unter anderem im Nachhinein eine prozessorientierte Produktnachkalkulation durchgeführt werden kann.

Steuern am Ort des Geschehen – Layout basierte Prozesssteuerung mittels Indoor-Ortungstechnik | UWS Business Solutions GmbH

Oft muss der Betrachter die Daten von Dashboards mit Tachoanzeigen oder Live-Charts interpretieren und dem einzelnen Prozessschritt oder Aufträgen zuordnen. Häufig ist dies aber aufgrund der Darstellung oder der fehlenden Detailtiefe des Datenmaterials nicht möglich. Ein neuer Ansatz ist die Verortung dieser Informationen direkt im Hallenlayout. Die erste, einfachste Stufe ist das Anzeigen von Kennzahlen direkt an der Maschine oder den Arbeitsplatz. Doch die Digitalisierung gibt uns viel weitreichendere Möglichkeiten.

Klaus-Oliver Welsow zeigte auf wie IoT Daten von Maschinen einfließen können oder die Ortung von Aufträgen in Echtzeit erfolgen kann. Ebenso stellte er die Technologie Ultra Wide Band als Indoor Ortungsmöglichkeit vor.

Data Driven Decision Making | UWS Business Solutions GmbH

Das magische Kennwort der Zukunft heißt Data Driven Decision Making! Jeder Entscheidungsträger würde sich wünschen, dass er genügend Fakten zur Verfügung hat, die einem die richtige Entscheidung erleichtert. Hierzu benötigen wir Daten und die richtigen Auswertungsalgorithmen. Aus unseren neuen digitalen Lösungsansätzen für die Fertigung von morgen entstehen eine Unmenge an Daten, die bei der richtigen Verarbeitung die Potenziale aufzeigen und jegliche Entscheidung untermauern.

André Unger gab den Teilnehmern ein paar Grundlagen zum Thema mit und zeigte ihnen Beispiele aus der Fertigung auf.

2019

Rückblick auf die BEST PRACTICE DAYS

Unter dem Motto „Digitalisierung als entscheidender Wettbewerbsfaktor“ fanden am 04. und 05. Juni 2019 unsere 6. BEST PRACTICE DAYS in gewohnter Umgebung im Airport-Forum am Paderborner Flughafen statt.

Am Nachmittag des ersten Tages wurden drei interessante Workshops angeboten. Die Teilnehmer konnten sich, bei der Anmeldung, zwischen einem Kreativworkshop, einem Praxisworkshop und Projektworkshop entscheiden. Am Abend gab es, für die Teilnehmer und Anreisende zum Kongresstag, die Möglichkeit sich bei einem gemeinsamen Abendessen auszutauschen.

Am zweiten Tag traten zwei international sehr erfahrene Top Manager als Key Speaker auf. Begleitet wurden diese beiden Highlights durch weitere sieben Fachvorträge, die in zwei Slots „Prozesse dynamisieren“ und „Produktion beschleunigen“ aufgeteilt waren.

So konnte jeder Teilnehmer sein individuelle Tagesprogramm zusammenstellen. Eine Führung durch den Oldtimer Hangar Quax nach dem Mittagessen rundete das Programm ab.

Die Vorträge zu „Prozesse dynamisieren“ finden Sie auf unserer Nautilus-Seite.

Die Vorträge der Referenten zum Herunterladen:

Praxisworkshop: Wie steigere ich die Gesamtanlagenaktivität (OEE) in der Produktion? | PuLL Beratung GmbH

In dem Workshop von David Scherwath erfuhren die Teilnehmer, wie man Arbeitsplätze mit Hilfe der 5S-Methodik strukturiert und effizient organisiert. Zudem wurden Grundlagen und Komponenten der OEE, sowie die Bedeutung und Auswirkung kurzer Rüstzeiten (SMED) vermittelt. Dabei wurde auch der Nutzen für das Unternehmen verdeutlicht, da diese Vorgehensweisen die Basis zur kontinuierlichen Verbesserung bestehender Prozesse bilden. Durch ein Planspiel wurden die Schritte zur Steigerung der Gesamtanlageneffektivität veranschaulicht.

Begrüßung durch die UWS Business Solutions GmbH

Als Gastgeber begrüßte der Geschäftsführer Klaus-Oliver Welsow die Teilnehmer und leitete in das Thema „Digitalisierung als entscheidender Wettbewerbsfaktor“ ein.

Digitale Transformation: Von Erfindern, Entdeckern und Piraten | ISTOS GmbH (DMG MORI Group) und Kemmler+Merz GbR

Der Key Speaker Christian Methe und Erika Merz luden die Teilnehmer ein, auf eine Seefahrt zwischen industriellen Beispielen und Impulsen für die eigene Transformation mit besonderen Einblicken eines Marktführers im Werkzeugmaschinenbau und der Herausforderung eine Balance zu finden zwischen Druck auf dem Markt und dem Einfluss auf seine Kunden.

Data-Driven Decision in Zeiten des digitalen Wandels | UWS Business Solutions GmbH

Die größten Datenberge helfen nicht, wenn man keinen Mehrwert daraus ziehen kann. Neben den richtigen Technologien benötigt man Menschen, welche die richtigen Fragen stellen und es schaffen, aus den Analysen die richtigen Erkenntnisse ziehen. Welche möglichen Fragen die Teilnehmer sich stellen sollen und warum Digitalisierung allein noch keine Probleme löst, zeigte Marion Wolf in Ihrem Vortag auf.

Smarte Helferlein in der Produktion | Cpro IoT Connect GmbH

Kurzfristige Ad-hoc-Analysen im Lagerbereich unterstützen dabei unternehmerische Handlungsempfehlungen zu evaluieren und umzusetzen. Herr Christoph Roß demonstrierte, dass Analysen nicht immer höchst komplex, sondern einfach per Darg und Drop erstellbar sind.

Digitale Transformation – A question of do or die! | Kalmar Mobile Solutions

Der Präsident von Kalmar Mobile Solutions, Stefan Lampa, sprach über Megatrends, die unser Geschäftsumfeld prägen. Seine Schwerpunkte lagen auf dem Klimawandel, dem demografischen Wandel, Digitalisierung und Individualismus und wie sie sich auf uns auswirken. Er legte auch seine Ansichten über das weitere Vorgehen und die zu berücksichtigenden Faktoren dar, um in Zukunft erfolgreich zu sein.

Agil, Lean, Automatisierung, Industrie 4.0 – Was ist der nächste Schritt für mein Unternehmen? | ITC GmbH – Impuls Trainingscenter für die gfo (gesellschaft für organisation e.V.)

Aktuell begegnen uns viele Schlagworte wie Agil, Lean, Automatisierung oder Industrie 4.0. Was bedeuten diese für das Unternehmen und welchen Schritt muss als nächstes einschlagen werden. Im Unternehmen geht es darum, sich so weiterzuentwickeln, um langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen. Herr Dr. Michael Thie gab einige Impulse, wie die nächsten Schritte individuell entwickelt werden können.

Wissensmanagement in Zeiten der Selbststeuerung | „NRW Forschungskolleg: Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten“ an der Universität Paderborn

Die Selbststeuerung von Systemen wird als zentrale Eigenschaft von Industrie 4.0 Umgebungen angesehen. Die Bevormundung von Menschen durch Systeme soll dabei jedoch vermieden werden. Gerade Wissen und dessen Erwerb sind jedoch stark an den Menschen gebunden und daher für Maschinen nicht direkt zugänglich. Herr Christoph Fischer zeigt einen alternativen Weg zur Vereinbarkeit von Selbststeuerung im Wissenserwerb auf.

2018

Rückblick auf die BEST PRACTICE DAYS

Unsere BEST PRACTICE DAYS fanden zum 5. Mal am 26. und 27. Juni 2018 im Paderborner Airport Forum mit einem neuen Veranstaltungskonzept statt und stand ganz im Zeichen der Digitalisierung.

Am ersten Tag fanden drei paralelle Workshops statt. Hier konnten die Teilnehmer live erleben, wie Lean Production Methoden Auswirkungen auf Prozesse haben, wie mit der Design Thinking Methode Ideen entwickelt, oder wie mit Hilfe eines Business Model Canvas in kürzester Zeit ein Geschäftsmodell entwickelt werden kann.

Für den zweiten Tag waren zwei hochkarätige Key Speaker eingeladen. Oliver Flaskämper, u. a. Gründer von bitcoin.de, und Christoph Plass, Vorstandmitglied der UNITY AG rahmten das Vortragsprogramm ein. Zwischen den beiden Key Speaker wurden acht Fachvorträge in zwei Themenslots „Prozesse dynamisieren“ und „Produktion verschlanken“ gehalten. So konnte jeder Teilnehmer sein individuelles Tagesprogramm zusammenstellen.

In den Pausen konnten die Teilnehmer ihre personalisierte Kombizange am Stand von Cpro IOT Connect und ACBIS bestellen.

Die Vorträge zu „Prozesse dynamisieren“ finden Sie auf unserer Nautilus-Seite.

Die Vorträge der Referenten zum Herunterladen:

Workshop Lean Production live erleben | PuLL Beratung GmbH

In dem Workshop von Mathias Michalicki lernten die Teilnehmer die Grundlagen von Lean, negative Auswirkungen in der Massenfertigung, Veränderungen des Umfeldes in den letzten Jahrzehnten und die Funktionsweise von Lean Production kennen. Anschließend konnten die Teilnehmer die in der Theorie beschriebenen Effekte selbst „erleben“. Anhand der Montage von Fischertechnik Traktoren wurde in zwei Stufen ein Produktionssystem von einem klassischen Push- zu einem Pull-System umgebaut.

KONGRESSTAG – Begrüßung durch die UWS

Als Gastgeber begrüßte Klaus-Oliver Welsow von der UWS Business Solutions GmbH die Teilnehmer und leitete das Thema „Digitalisierung als Beschleuniger“ ein.

KEY SPEAKER Oliver Flaskämper | Bitccoin – digitales Gold als Bezahloption

Dieser Vortrag wurde zur Veröffentlichung nicht freigegeben, kann aber bei Bedarf bei uns angefordert werden.
Oliver Flaskämper, Gründer und Vorstand der Biscoin Deutschland AG, berichtete von seiner Faszination für das digitale Gold des Internet-Zeitalters.

UWS Business Solutions GmbH | Industrie 4.0 ohne Lean Production – ist wie Segeln ohne Wind!

In dem Vortrag von Klaus-Oliver Welsow wurde Neues mit Bewährtem verbunden und eine realistische Zukunft aufgezeigt, die bereits mit heutigen Werkzeugen, Verfahren und Methoden realisiert werden kann.

Cpro IoT Connect GmbH & ACBIS GmbH | Eine besondere Herausforderung der Produktion ist die Fertigung der Losgrößen 1 bei Kosten der Serienproduktion

Herr Mathias Schmalz von ACBIS GmbH und Herr Dr. Peter Bläser von CPro IoT Connect GmbH erklärten, im Zusammenspiel unterschiedlicher IT Systeme, wie kundenindividuelle Bestellungen von variantenreichen Produkten gemanagt und produziert werden kann.

ZIGPOS GmbH | „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ – Smarte Industrie 4.0 Objekte kommunizieren exakte 3D-Positionsdaten in Echtzeit

Herr Matthias Faust stellte die Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten von Echtzeit-Lokalisierungssystemen, sowie die Hindernisse bei deren Nutzung in Volumenmärkten vor.

ISTOS GmbH | Erfolgsbeispiele agiler Entwicklung in der kollaborativen ADAMOS Allianz

Dr. Felix Hackelöer stellte in seinem Vortrag die ADAMOS Stakeholder vor und erklärte mit Hilfe des DMG MORI IoT Connector & Messenger die Anbindung der Werkzeugmaschinen an ADAMOS mit einer Visualisierung des Maschinenstatus. Unter anderen ging er auf die Entwicklung der ADAMOS Plattform ein.

KEY SPEAKER Christoph Plass | Digitalisierung – Ein Impuls für Visionäre, Macher und Bedenkenträger

Christoph Plass, Gründer und Vorstandmitglied bei UNITY AG betrachtete verschiedene Impulse der Digitalisierung aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Ein Vortrag für Visionäre, Macher und Bedenkenträger. Die Teilnehmer konnte sich inspirieren lassen.

2017

Rückblick auf die BEST PRACTICE DAYS

Unsere bereits 4. BEST PRACTICE DAYS fanden am 30. und 31.05.2017 im Airport-Forum am Paderborner Flughafen statt.

Am zweiten Tag steht die Wertschöpfung in produzierenden Unternehmen im Fokus. Industrie 4.0 ist mittlerweile kein Hirngespinst mehr, sondern viele innovative Umsetzungen am Markt sorgen aufgrund ihrer Effizienzsteigerung für die Unternehmen für Furore. Das dies nur auf einem ziehenden Fertigungssystem nach der Lean Philosophie vollumfänglich möglich ist, wurde druch Referenten aus Wissenschft und Praxis an diesem Tage aufzeigt.

Eine Führung druch den Quax-Hangar I und II rundete das Tagesprogramm ab.

Die Vorträge zu „Digitalen Transfomation“ des ersten Tages finden Sie auf unserer Nautilus-Seite.

Die Vorträge der Referenten zum Herunterladen:

Begrüßung durch die UWS

Als Gastgeber begrüßte Klaus-Oliver Welsow von der UWS Business Solutions die Teilnehmer und leitete in das Thema der „Industrie 4.0“ ein.

Delta Top international GmbH – Einfach macht schlank

Anhand eines realen Fallbeispiels zeigte Jörg Dieter Ehlers von Delta Top den gar nicht so langen Weg zur „Besten Fabrik“ auf und erläuterte was die Erfolgsfaktoren hierfür waren. Auf dieser Basis wurde im Anschluß abgeleitet, wie der Wandel zum Industrie 4.0 Geschäftsmodell mit Hilfe eines 2-Stufen-Modells zu realisieren ist.
Leonardo

Leonardo Group GmbH – Wie Führungskräfte und Mitarbeiter an einem Strang ziehen

Oliver Ballhausen von der Leonardo Group zeigte auf, dass die Einbindung der Mitarbeiter auf der Schopfloor Ebene der Schlüsselfaktor ist. Anhand von Kundenbeispielen lernten die Teilnehmer Best Practice Ansätze kennen und konnten sich ein eigenes Bild von erfolgreichen Veränderungsprojekten in der Praxis machen.

MEISS & Partner – Digitales Shopfloor Mangement

Michael Meiss von MEISS & Partner hielt seinen Vortrag über die Kombination des bewährten Shopfloor Managements mit den Möglichkeiten der Digitalisierung. Dabei führte er nicht nur die Potenziale sondern auch die Gefahren in der immer stärker vernetzten Unternehmenswelt auf.

Microsoft Deutschland GmbH – Willkommen in der gemischten Realität mit der Microsoft HoloLens

Mit Michael Zawrel von Microsoft Deutschland tauchten die Teilnehmer in die faszinierende Welt der gemischten Realität ein und erlebten live die Faszination von Hologrammen. Er gab einen Einblick in die Technikwelt von morgen und führte Anwendungsfelder in der Industrie und Logistik auf.

UWS Business Solutions GmbH – Technologiescouting und Innovationen – Auf der Suche nach innovativen Technologien für LEAN-Unternehmen

Im Vortrag geht Prof. Dr. Schneider als Experte für Produktionslogistik der Frage nach, wie die bisher sehr technologiegetriebenen Innovationen aus dem Umfeld von Industrie 4.0 zur Verbesserung der Logistikprozesse genutzt werden können. Wie kann das Wissen rund um Innovationen beschafft, dokumentiert und effizient vermittelt werden? Wie können die Innovationen dann auch tatsächlich in den Prozessen der Unternehmen implementiert werden?

Cpro IoT Connect GmbH & IWT Institut – IT managed: Schlank durch Digitalisierung in der Produktion

Mittelständische Unternehmen setzen vermehrt auf die agile Datenerhebung durch die Digitalisierung industrieeller Prozesse in der Produktion, um dem zusätzlichen Kostendruck durch einen international geprägten Wettbewerb entgegenzuwirken. Einen kurzen Einblick zu aktuellen Entwicklungen aus der Praxis und mögliche Lösungsansätze zu den dabei entstehenden Chancen und Risiken gaben Kay Spangenberger von der Cpro IoT Connect GmbH und Gerold Ohlendorf von dem IWT Institut.

ISTOS GmbH – Digital Leadership im Werkzeugmaschinenbau

Björn Peters von der ISTOS GmbH hat sich in seinem Vortrag auf den Pfad zur Industrie 4.0 begeben. Er stellte das Bindeglied und Innovationsbeschleuniger für eine offene, maschinenübergreifende Vernetzung zur ganzheitlichen digitalen Fabrik vor und erläutert das an einem Kompass für die digitale Readiness. Die ISTOS GmbH ist ein IoT Startup von dem Weltmarktführer im Werkzeugmaschinenbau, DMG MORI.

2016

Rückblick auf die BEST PRACTICE DAYS

Zum dritten Mal veranstaltete die UWS Business Solutions ihre „BEST PRACTICE DAYS“ am 15.06.2016 im Airport-Forum Paderborn.

Sieben ausgesuchte Geschäftspartner und Experten gaben ihre Erfahrungen im Bereich der Lean Production mit interessanten Vorträgen weiter.

Ebenso wurde die Neuerungen der Lean PPS-Systems LEANION live am Demopunkt vorgestellt. Hierfür standen unsere Produktmanager zur Verfügung.

Die Vorträge zum ersten Tag unserer BEST PRACTICE DAYS finden Sie auf unserer Nautilus-Seite.

Die Vorträge der Referenten zum Herunterladen:

Begrüßung durch die UWS

Klaus-Oliver Welsow begrüßte als Gastgeber die Teilnehmer und leitete in das Thema Lean Produktion ein. Auch stellte er die Neuigkeiten rund um die UWS und LEANION vor.

Hochschule Landshut – Prozesssteuerung 4.0 – Potenziale durch die Digitalisierung von Bewegungsdaten durch Echtzeitortung

Der Leiter des TZ PULS Prof. Dr. Markus Schneider von der Hochschule Landshut stellte die neuesten Forschungsergebnisse zur Echtzeitortung von Lean Production vor.

Cpro Industry Projects & Solutions GmbH – Lean Production mit ERP-Systemen am Beispiel SAP

Der Referent Kay Spangenberger erklärte, wie ein geeignetes ERP System den Prozess unterstützen kann und welche Rolle SAP spielt.

DGQ e.V., Frankfurt – Machen Big Data schlank? – Entwicklungen der Industrie 4.0

Dr. Benedikt Sommerhoff von der DGQ in Frankfurt ging in seinem Vortrag auf die zunehmende Veränderungsgeschwindigkeit unserer Umwelt ein. Er plädierte für Mut für das Wesentliche und durchgängiges und konsequentes Handeln der Unternehmen um im Wettbewerb zu bestehen. Nur die gelebte Methode führe zum Erfolg. Er verwies aber auch darauf, daß es die Aufgabe der Gesellschaft sei neue Rahmenbedindungen zu schaffen.

Leonardo Group GmbH – Schlanke Produktion durch gesteuerte Schnelligkeit

Peter Rothgang von der Leonardo Group befasste sich in seinem Vortrag mit den beiden Prinzipien Kaizen und Kaikaku des Toyota Production System (TPS) auseinander. In einer stark veränderlichen Unternehmenswirklichkeit stellte er Kaikaku in den Vordergrund und präzesierte es mit dem Begriff „gesteuerte Schnelligkeit“ unter Verwendung des Reifegradmodells der Leonardo Group.

UWS Business Solutions GmbH – Hürden bei der Lean Einführung

Klaus-Oliver Welsow von der UWS Business Solutions GmbH zeigte auf, wie die Hürden bei der Einführung von Lean Production Methodik trotz Vorbehalten und Bedenken erfolgreich gemeistert werden können.

Swissdynamics – Umsetzung der Pull Strategie im Auftragsmanagement

Dr. Christian Wittleder präsentierte zusammen mit dem Kunden GUTMANN ALUMINIUM DRAHT GmbH , die Ergebnisse von einem laufenden Projekt zur Änderung der Unternehmenskultur und Umstellung einer Produktion auf die ziehende Fertigung.

OPTIMAL SYSTEMS GmbH – Welche Auswirkungen ‚Generation Y‘ auf Unternehmen haben kann (wird)?

Dr. Olaf Holst von OPTIMAL SYSTEMS durchlief in seinem Vortrag die Geschichte von Technologie und Kommunikation des 20 Jahrhunderts bis heute und erinnerte sein Publikum daran worauf die Vorstellungen vom Arbeitsleben der heutigen Führungseliten basieren. Am Beispiel eigener Erfahrungen illustrierte er das nachfolgende Generationen bereits neue Arbeitswelten propagieren auf die die Unternehmen Antworten finden müssen.

2015

Rückblick auf die BEST PRACTICE DAYS

Am 10. Juni 2015 fand der zweite Tag unserer „Best Practice Days 2015″ zum Thema Lean Production im Airport Forum Paderborn statt. Für diese Veranstaltung waren ausgewählte Geschäftspartner und liebgewonnene Experten zusammengekommen, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

In den sieben spannenden Vorträgen wurden Impulse für die zukünftige Gestaltung von Fertigungen im Kontext Industrie 4.0 vorgestellt sowie bereits aktuelle Best Practice Ansätze präsentiert.

Zur Mittagspause gab es eine Führung durch den Quax-Hangar mit Besichtigung der Oldtimer Flugzeuge, die einen Rückblick auf die ersten industriellen Fertigungen in der Luftfahrtindustrie erlaubten.

Außerdem stand ein Demopunkt zur Verfügung, um die Lösung LEANION und die neuen Module kennenzulernen.

Die Vorträge zum ersten Tag unserer Best Practice Days 2015 zum Thema Prozessmanagement finden Sie auf unserer Nautilus-Seite.

Die Vorträge der Referenten zum Herunterladen:

Begrüßung Tag 2

Klaus-Oliver Welsow als Vertreter des Gastgebers leitete in das Thema Industrie 4.0 und Lean Production ein und stellte Neuigkeiten zum Lean-PPS-System LEANION vor.

Unity AG – Wie gelingt Unternehmen der Einstieg in Industrie 4.0?

Markus Knobel von der Unity hielt einen Impulsvortrag zu Industrie 4.0 und zukünftigen Geschäftsmodellen.

Leonardo Group GmbH – Lean nachhalting einführen

Oliver Ballhausen von der Leonardo Group zeigte auf, wie Lean Production nachhaltig eingeführt werden kann.

Lean Production Systems – IT als Schlüsselfaktor

Klaus-Oliver Welsow von der UWS Business Solutions referierte über den Erfolgsfaktor IT bei Lean Production Einführungen und zeigte einen einfachen Lösungsweg auf.

Syncro Experts GmbH – Die Schlüssel der Lean Production

Ingo Kwoka von Syncro Experts verriet aus seiner langjährigen Beraterpraxis die Schlüsselfaktoren von Lean Production Systemen.

Ubisense GmbH – LOS1 Echtzeitsteuerung einer Lean Production Fertigung

Uwe Zylka von Ubisense präsentierte das Projekt LOS1 und die innovative Umsetzung einer Echtzeitsteuerung mittels Ortungstechnik auf Lean Basis.

Chemgineering Business Design – Die Toyota Kata

Dominik Echtle von Chemgineering Business Design stellte die kulturellen Erfolgsfaktoren der Toyota Kata vor.
Leonardo

Optimal Systems Vertriebsges. mbH – Automatische prozessorientierte Zusammenführung von Herstelldaten

Stephan Grande von Optimal Systems Bielefeld präsentierte einen IT-Lösungsansatz zum Führen einer revisionssicheren Herstellakte mit hohem Automatisierungsgrad.

Bereits seit vielen Jahren führen wir unsere BEST PRACTICE DAYS erfolgreich durch. Alle Infos zum nächsten Termin finden Sie auf auf unserer Seite bestpracticedays.de. Wir freuen uns, Sie beim nächsen Mal begrüßen zu dürfen!

Noch Fragen?

Sie haben noch Fragen zu unserem Modul oder allgemein zu unserer LEANION PPS Software? Wir sind gern für all Ihre Anliegen da. Sprechen Sie uns einfach an.

Kontakt

Sie haben noch Fragen zu unserem Modul oder allgemein zu unserer LEANION PPS Software? Wir sind gern für all Ihre Anliegen da.

Sprechen Sie uns einfach an.

UWS Business Solutions GmbH


Siegel

    LEANION ©